Inseriert @ bestOff09

Inseriert

Eine künstlerische Arbeit von Sabrina Kern, im Rahmen von RebellInnen - Geschichte erfahren mit dem Omnibus, März – August 2009, Linz

RebellInnen!
Geschichten erfahren mit dem Omnibus

Wann wurden welche politischen Forderungen auf den Straßen von Linz laut? Wie schrieben sie sich in den Stadtraum ein? Die Bustouren ›Von einem Kampf zum Anderen‹, ›Kämpfen, sticken und Rosen‹ und ›Papiere, Arbeit, Aufenthalte‹ begaben sich von März bis Oktober 2009 auf eine Spurensuche nach Geschichte und Gegenwart sozialer Kämpfe in Linz.

Hervorgegangen sind die experimentellen Touren vom Wiener Büro trafo.K aus einem gemeinsamen Prozess mit Linzer Initiativen: der Gewerkschaftsjugend Oberösterreich, der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, der Kunstuniversität Linz und Radio FRO.

Ein Projekt für Linz 2009. Kulturhauptstadt Europas

http://www.linz09.at/rebellinnen
www.trafo-k.at



Inseriert

Die Arbeit „Inseriert“ ist im Kontext des Projekts RebellInnen! entstanden. Sie war Teil der Bustour Papiere, Arbeit, Aufenthalte und wurde in einem Seminar, das von Renate Höllwart, Alexander Jöchl, Stefanie Seibold, Nora Sternfeld geleitet wurde, als Kooperation zwischen dem Büro trafo.K und der Kunstuniversität Linz entwickelt.

Die künstlerische Arbeit besteht aus 3 Texten für Inserate in Zeitungen, Trägermedien, die auch einen Alltag im öffentlichen Verkehr haben. Die Texte thematisieren sprachliche Rassismen, Schubhaft, Machtverhältnisse, gesellschaftliche Ausschlüsse, im/materielles Erbe aus der NS-Zeit für Nachkommen von Täter_innen und Mitläufer_innen und Strategien zur Veränderung.

Die Inserate wurden im März in folgenden Zeitungen aufgegeben: Bezirksrundschau Linz, korrekt OÖ, OÖ Nachrichten, aber von diesen nie abgedruckt. Die künstlerische Arbeit verarbeitet diesen Prozess.

Konzipiert wurde die Arbeit für Busfahrten und beinhaltet eine Anspielung auf Gratizeitschriften/ -zeitungen, wie sie beispielsweise in U-Bahnen oder Zügen in Österreich zu finden sind.


BestOff09

Im Ausstellungskontext der bestOff09 der Kunstuniversität Linz, werden die Inseratstexte, neben der für die Busfahrten entwickelten Arbeit, in schwarzer Schrift auf Acrylglas in den 3 Fenstern des Ausstellungsraumes gezeigt. Die Fenster dienen dabei als Schnittstelle zu einer breiteren Öffentlichkeit.

Im Raum außerdem vorhanden: 6 Fotos der Busfahrten und Materialien des Projekts RebellInnen! zum mitnehmen.

Kleine Textänderungen in der Fensterpräsenation:
Die E-mailadressen haben sich auf @servus.at geändert, da mir servus.at politisch sympathischer ist und bei den vorhandenen Vorschlägen für Namen für eine österreichische Süßspeise mit rassistischer Bezeichnung sind Vorschläge hinzugekommen.

Fotocredits Ausstellungsraum:
Alle Fotos: Sabrina Kern, außer Foto „Bus (von außen) ganz“: Mario Lang

Danke!: Alexander Jöchl, Axel, Franz Bognermayr, Franz Linimayr, Helmut Weber, Johanna Schaffer, Momo, Mozzman, Nora Sternfeld, Renate Höllwart, Sabine Bitter, Stefanie Seibold, Sylvia Leitner und alle, die ich leider hier vergessen habe, die mir aber ebenso konstruktive Kritik, Unterstützung, Hilfe,... zukommen ließen.

http://sabrina.servus.at



Fotos:

Die künstlerische Arbeit im Brückenkopfgebäude - Außen






Die künstlerische Arbeit im Brückenkopfgebäude - Innen: